Sonntag, 4. März 2012

Ich spinne wieder!

Seit Jahren habe ich mein Spinnrad nur noch zum Spulen von Schussgarn genutzt und ich hatte nicht vor, wieder mit dem Spinnen anzufangen, aber je öfter ich bei anderen Bloggern Kammzüge, Spinnräder und Zwirnvorrichtungen sah, umso rückfälliger wurde ich und als heute mittag draußen die Sonne schien und schon richtig wärmte, war es dann um mich geschehen.



Ich habe noch große Mengen dreifädige Plötulopi, unversponnene Islandwolle, die ich so wie sie ist, nicht mehr verstricken möchte, da ich keinen Bedarf an dicken Pullover habe. Das Garn werde ich jetzt relativ dünn verspinnen und dann zwirnen.


Für den Neuanfang ist das Material gut geeignet, später kann ich dann ja mal sehen, ob ich mich an die anderen Spinnfasern traue, die ich hier noch horte, Leinen, Seide, Baumwolle und Ramie.....

Vor vielen Jahren, ich glaube es war 1985, habe ich schon einmal Lopiplattenwolle versponnen und  in Kette und Schuss verwebt, um dann eine Jacke daraus zu nähen.


Die Wolle für die roten Streifen habe ich damals  mit Cochenille gefärbt.








Kommentare:

  1. Blühen bei euch auch schon die Krokusse?

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was für ein schönes Foto von Spinnrad, Schemel und Teich! Die Jacke ist klasse, was für eine elegante Zusammenstellung. Grüße, Petra

    AntwortenLöschen