Montag, 29. Oktober 2012

Shoppingtour in Växjö



Meinem letzten Post konnte man ja schon entnehmen, dass wir kürzlich in Växjö waren, wir mussten ein paar Besorgungen in größeren Baumärkten machen aber erfreulicherweise blieb genug Zeit übrig, um auch die Innenstadt und ein paar Second Hand Läden aufzusuchen.

Zuerst war ich wieder einmal auf der Suche nach Wolle für den „Mittelalterpullover“ aber leider bin ich auch in Växjö nicht fündig geworden, dafür habe ich bei Umbra Stickspår ein paar hübsche muddar  von edursdotter gefunden.
 



Der Handarbeitsladen ist vor einiger Zeit in die Blända Passage umgezogen, dort aber leicht zu finden durch diese nett umstrickte Schubkarre. 






Auch einige Stufen der Feuerleiter an der Wand neben dem Geschäft bekamen einen wärmenden Überzug.



Am anderen Ende von Bländapassagen liegt Änglabacken, ein kleiner Laden mit lauter schönen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Schon im letzten Sommer habe ich mir da eine kleine Zinklaterne gekauft, und dieses Mal bin ich mit diesem Teil der dänischen Firma  Ib Laursen nach Hause gekommen.



Das selbstgemachte Lavendelsträußchen hat mir vor ein paar Tagen eine Bekannte als Gastgeschenk mitgebracht.





In der dunklen Jahreszeit kann man ja gar nicht genug Lichtquellen haben und darum habe ich mich über dieses große, alte Einmachglas gefreut, dass ich bei unserem Loppisrundgang billig bekommen konnte.




Aber es gab noch mehr gute Loppisfunde, diese gusseiserne, emaillierte Schale mußte ich unbedingt haben.




In den Boden ist "Klafreström" eingestempelt, wahrscheinlich wurde die flache Schüssel von Klafreströms Stålgjuteri hergestellt, eine alte Firma, die immer noch existiert und gar nicht so weit von uns weg in Klavreström liegt.




Zu unseren Loppisfunden gehört auch noch ein kleiner Beistelltisch, mit einer praktischen Schublade an der Schmalseite, der genau zu meiner Leseecke passte und jetzt nur noch weiß gestrichen werden muss.






Und diese völlig unbenutzen Handkarden von Glimakra die nur 20 Kronen gekostet haben konnte ich einfach nicht liegen lassen, obwohl ich nicht glaube, dass ich sie jemals benutzen werde. Meine Karden in Deutschland und auch meine Kardiermaschine dort, habe ich jedenfalls seit Jahren nicht mehr in Betrieb gehabt.



Dass diese teuren Webutensilien für so wenig Geld angeboten werden, ist für mich unfassbar. Gestern hat Heike noch über den günstigen Loppiskauf einer Garnwinde berichtet.  Manchmal hat es wohl auch etwas damit zu tun, dass viele gar nicht mehr wissen, was sie da eigentlich verkaufen, wir wurden jedenfalls an der Kasse gefragt, um was es sich bei den Dingern eigentlich handelt und was man damit macht.


Wir sind bei diesen Loppisläden fündig geworden:

Emmaus, Storgatan 14
Erikshjälpen, Smedjegatan 5
Mötesplats Dackekupan, Arabygatan 31


Kommentare:

  1. Hallo Maliz,

    tolle Dinge hast Du da ergattert. Wie Du sicher weisst, gibt es bei uns in D so etwas nicht auf den Flohmärkten oder Second Hand Läden. Letztes Jahr sah ich ein altes Spulrad auf einem Flohmarkt, ich hab aber eine Spulvorrichtung für mein Ashford traditional, deshalb habe ich es stehen gelassen.
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem "Stehenlassen" habe ich leider so meine Probleme, ich gehöre unbedingt zu den Sammelwütigen.

      LG
      maliz

      Löschen
  2. hej Marlies,
    du hast ja Recht, man kann nie genug haben :-) undso lange noch Platz im Häuschen ist *ha,ha,ha* ........
    Tolle Sachen hast du wieder ergattert, den Loppis in Växjö kenne ich noch gar nicht.
    Solltest du mal deine Kardiermaschine loswerden wollen, dann frage michmal vorher....
    lg Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich waren wir in drei verschiedenen Second Hand Läden, ich werde die Adressen im Post nachtragen.
      Was die Kardiermaschine betrifft, Du weißt sicher selbst, wie schwer sich Sammler von ihren Objekten trennen können, sollte ich aber tatsächlich mal vernünftig werden, denke ich an Dich.
      LG
      maliz

      Löschen