Samstag, 1. Dezember 2012

Im Garnparadies





Um Schussgarn für meine Kissen zu kaufen war ich in dieser Woche in Osterode im Garnlager von Anna Warsow.
Anna ist Webmeisterin und betreibt seit Jahren den Internetshop GARNE & MEHR, in dem sie alles rund ums Weben anbietet.  Die Garne, Webstühle und das Webzubehör kommen hauptsächlich aus Skandinavien und Anna Warsows finnischer Heimat.


 


Mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr und nach Absprache ist der Shop für Besucher geöffnet und da ich nicht weit weg wohne, habe ich die Gelegenheit ergriffen, mir mein Garn direkt vor Ort auszusuchen.




Die Webwerkstatt mit dem Garnlager ist in einem großen hellen Raum im Obergeschoss des ehemaligen Imperial Rundfunk und Fernsehwerks zu finden, einem eindrucksvollen Gebäude, in dem heute eine Reihe verschiedener Firmen ansässig ist.




In diesen Regalen lagert Trikot aus Recyclingbaumwolle für die Teppichweberei.




Anna Warsow ist Autorin des Buches Weben mit Papiergarn, und ihr Lager ist natürlich reich bestückt mit diesem tollen Material.




Sowohl in Strängen als auch im Kleingebinde.




Bisher habe ich Papiergarn noch nicht verwebt, aber diese Sets aus dem Buch stehen auf meiner Projektliste.




Wolle in den verschiedensten Qualitäten.




Baumwolle, Leinengarne, Nialin.




An bestimmten Wochenenden finden in der Webwerkstatt Kurse zum Weben, Stricken und Basteln mit Papiergarn statt.




Dieses Filzgarn Fantti Lanka gehört zu meinen Favoriten, es ist mit und ohne schwarzen Kern erhältlich. 




Ich habe einen Ring, dem man durch kleine Abschnitte des Garns immer wieder ein anderes Aussehen geben kann. In diesem Fall steckt ein Stück "Haribo-Filz", Lakufantti-Lanka darin.




Irgendwann will ich auch diese Kissen nachweben.




Zuhause angekommen habe ich erst einmal die Beute dieses Besuchs ausgebreitet. 
1,5 kg Bockens Lingarn 16/2. 
Die Garne in den Rottönen sind für meine Kissen, aus den blauen und grünen Garnen will ich einen Leinen-Schal stricken.





Aprospos Stricken:  viele Webgarne kann man wunderbar verstricken, das finnische Wollgarn Pirkkalanka ist schön weich und in 2 Stärken zu haben, das dünnere hat eine Lauflänge von 400 m / 100 g und das dickere 175 m / 100 g,
die gezeigten Farben sind für beide Stärken erhältlich.



Ich habe mir die Farbkarte mitgebracht, weil ich aus diesem Material Marianne Isagers Pullover Kuba aus dem Buch Out of Africa stricken möchte. 
Als großen Vorteil der Webgarne empfinde ich die Tatsache, dass sich anders als bei den einschlägigen Firmen, die Strickgarne herstellen, die Farbpalette nicht jede Saison ändert und dass man daher über große Zeiträume Zugriff auf die angebotenen Farben hat.






Kommentare:

  1. Danke für den ausführlichen Bericht. Sie war es, die mich mit dem Pappspulen für die Schachthandschützen glücklich gemacht hat. LG Ate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Welt ist klein, speziell die der Weber.
      LG
      maliz

      Löschen
  2. hej Marlies,
    das war ja wohl ein tolles Ausflug. Da hast du dir ja allerhand vorgenommen und es macht doch auch Spaß mal in sooo vielen schönen Farben und Garnen zu "wühlen" :-)
    glg Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so verdammt verführerisch...
      LG
      maliz

      Löschen
  3. Wir hatten ja mal so einen aus Papiergarn gewebten Teppich, aber dann liess mal einer die Sauce vom Weihnachtsgans drauf fallen....
    Hier kriege ich ja heimatliche Gefühle,an Pirkanmaan Kotityös Laden bin ich als Studentin immer vorbei gelaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weihnachtsgans-Sauce klingt natürlich recht fettig, ansonsten kann man laut Ake Gewebe aus Papiergarn ja tatsächlich auch vorsichtig waschen.
      Dass Du keine Weberin geworden bist, ist mir unverständlich, bist du nicht auch quasi direkt neben einer, auch hier sehr bekannten Webstuhlfabrik aufgewachsen?

      Löschen