Sonntag, 12. Januar 2014

Stickutmaning 2013 - Rückblick


Vor zwei Tagen war der endgültige Abgabeschluss für die Dezember-Stickutmaning und damit war auch das Ende der Herausforderungen des vergangenen Jahres erreicht. 
Die Schweden lieben Lotterien und so war auch diese Stickutmaning als Gewinnspiel konzipiert. Jede abgeschlossene Monatsarbeit gilt als ein Los. In den nächsten Tagen wird Kamilla also die Lose ziehen und damit ist dieser KAL dann abgeschlossen.

Zeit für einen kleinen Rückblick auf die Herausforderungen der 12 Monate.


Januar, aus etwas Altem sollte etwas Neues entstehen.
Aus Zeitmangel, ich war erst spät der Gruppe beigetreten, habe ich nur ein kleines Armband aus einer zerschnittenen Plastiktüte gestrickt.




Februar, wir sollten ein paar Socken stricken, in einer Technik, die für uns neu war.
Toe-Up Socken hatte ich noch nie gestrickt und mit dieser Technik konnte ich einen Wollrest optimal nutzen.



März, ein Gestrick war gefordert, in einer Farbstellung, die wir normalerweise nicht benutzen.
Warme Farben sind eigentlich nicht so mein Ding, trotzdem gefallen mir die Stulpen.



April, dieses Mal sollte es etwas für die Wohnung werden.
Also strickte ich mir den Frühling herbei.



Mai, es galt eine neue Faser auszuprobieren, in diesem Fall konnte sie auch gesponnen werden.
Da es aber ja eigentlich ums Stricken ging, habe ich aus dem versponnen Ramie zumindest noch einen kleinen Probelappen erstellt.



Juni + Juli, die beiden Sommermonate wurden zusammengefasst und die Herausforderung in ein Strickvergnügen umgewandelt. Jede konnte machen, was ihr Freude bereitete.
Mir hat es Spaß gemacht einen schönen langen, bunten Schal zu stricken.



August , in diesem Monat sollte etwas entstehen, von dem wir nie gedacht hätten, dass wir es machen würden.
Ich hatte in dem Anleitungsbuch fürs Hundestricken eigentlich nur rumblättern wollen, nie daran gedacht, mich mit Nadeln und Faden wirklich an die Arbeit zu machen.



September, da die Tage langsam kühler wurden, waren Handschuhe zu stricken.
Für mich war das eine gute Resteverwendung.



Oktober, nun sollten auch noch die Ohren warm gehalten werden.
Die schwarze Wurm-Mütze wird das sicher schaffen.




November, Weihnachten rückte näher und Kamilla gab uns die Aufgabe, ein ultimatives Geschenk zu stricken.
Was Ultimatives fiel mir nicht ein, ich strickte einen Moebiusschal.


Dezember, den Abschluss sollte etwas Großartiges bilden. Um diese Aufgabe schaffen zu können, waren sogar ein paar Tage mehr eingeplant worden. Bis zum 10. Januar sollte die Aufgabe aber bewältigt sein.

Ich bin offensichtlich nicht die Einzige, der der Sinn nicht so nach einer herausragenden prächtigen Strickerei oder der Arbeit mit einem phantastischen Material stand. Bisher ist jedenfalls erst ein Ergebnis gepostet worden.

Ich habe die Herausforderung für den Dezember also einfach nicht angenommen, sondern völlig außer Konkurrenz ein paar Socken aus einem schon länger herumliegenden Wollknäuel gestrickt.



Und weil ich gern nach dem Frühstück bei der letzten Tasse Tee ein paar Runden stricke, habe ich gleich ein weiteres Paar angefangen.




Kommentare:

  1. Spannend und tolle Sachen sind bei dir entstanden. Nun wünsche ich dir viel Glück bei der Verlosung.
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber ich rechne nicht damit, irgendwas zu gewinnen, ich ziehe grundsätzlich Nieten :-))

      Löschen
  2. Schöne Socken!, besonders die in Blau/grau
    Die Herausforderung für den Dezember habe auch ich nicht angenommen.
    LG Clarissa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maliz,
    eine sehr schöne Idee, Dein "Stickutmaning 2013 - Rückblick". Die meisten hatte ich ja verfolgt auf Deinem Blog, aber es ist doch schön, so einen Jahresrückblick zu haben, was Du Dir alles hast einfallen lassen zu den wechselnden Themen innerhalb eines Jahres, ich liebe Jahresrückblicke.
    Am besten hat mir der gestrickte Hund gefallen, zu dem zu anscheinend am Anfang gar keinen Bezug hattest (gerade deswegen) und die Frühlingsblumen, weil sie einfach schön sind.
    Viele liebe Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade wieder deine neuesten Glaskreationen bewundert, eine tolle Technik ist das.
      LG
      maliz

      Löschen