Freitag, 20. Dezember 2013

Montage der Baumtücher


 

Dies ist kein Schnittbild des italienischen Künstlers Lucio Fontana (1899-1968), sondern mein fertig gewebtes Baumtuch.



Die Schlitze am Anfang des Stoffes hatte ich mit befüllten Spulenröllchen gewebt. 
Ich wußte nicht, wieviel Garn ich brauchen würde, und wollte kein Material verschwenden, die Reste sollten dann später mit dem Schützen wieder über die ganze Breite eingeschossen werden. Leider hatte sich das Garn an den Spulenenden durch die Reibung beim Einlegen ins Fach gelöst und verheddert. Daher war das Weben damit recht langwierig und mühsam. 


Für die Schlitze am Ende habe ich mir daher einfache Schiffchen aus Karton geschnitten, damit ließ es sich wesentlich besser arbeiten.


Das wird das letzte Mal sein, dass ich Gla´hål sehe, "das Loch, das froh macht". Kerstin schreibt darüber, dass es früher in Schweden üblich war, zu diesem Zeitpunkt eine spezielle Kaffeepause zu machen und  Birgitta veröffentlicht jedesmal, wenn sie wieder ein Stück fertiggewebt hat und in dieses Loch schaut, ein neues Kuchenrezept, den Gla´hålkaka.


Ich habe den Stoff vom Webstuhl genommen und ihn roh weiterverarbeitet, also ohne ihn zu waschen. Beim Waschen würde er einlaufen, er soll aber so groß wie möglich sein. Etwas außerhalb der Mitte habe ich den Stoff zerteilt, denn die Stücke für den Kettbaum und den Warenbaum benötigen unterschiedliche Längen. An der Schlitzseite habe ich den Stoff in Schlitzmitte geknickt und mit der Nähmaschine doppelt gesäumt. In den so entstandenenTunnel wird später der Peitschenstab eingelegt.


Die andere Seite bekommt auch einen Tunnelsaum, hier haben wir einfach eine der Latten eingelegt, die am Kettbaum das Abrutschen der Fäden verhindern sollen. 
Eine zweite Latte wird auf dem Stoff befestigt werden.


Mit diesem Ende sollen die Baumtücher an die Bäume geschraubt werden. Dafür werden wir die vorhandenen Löcher nutzen, durch die die Anlängerschnüre gefädelt waren. Darum haben die Leisten an den entsprechenden Stellen schon Bohrungen bekommen. Hier versucht mein Mann, diese Löcher mithilfe der später genutzen Schrauben, auf den Stoff zu übertragen. Wir wollten den Stoff nicht einfach durchbohren, sondern jeweils durch Verdrängung der Fäden, die passenden Öffnungen schaffen.



Dies sind die Doppel-Latten für die beiden Bäume, bevor jeweils eine davon im Stoffkanal verschwindet.




Um lange Schrauben zu vermeiden, bei denen man, sowohl für den Kopf als auch für die Gegenmutter, im Holz Versenkungen hätten bohren müssen, damit sie nicht störend auftragen, hat mein Mann Aluminiumrohr auf die passenden Längen gesägt und jeweils in die Enden Gewinde geschnitten. So kann man an beiden Seiten der Bäume, Schrauben mit sehr flachen Köpfen anbringen.


Die Leiste mitsamt Baumtuch ist hier schon durch den Kettbaum geschraubt.



Ich denke man kann die ganze Anordnung etwas deutlicher an einem der Bäume meines abgebauten Ideal-Webstuhls sehen.


Die Kette für mein neues Projekt, ein Wollstoff für eine Jacke, wird aufgezogen.


Und hier werden die  Kettfäden an den Peitschenstab geknotet.


Im Tunnelsaum des Baumtuches liegt der andere Peitschenstab. Die beiden Stäbe sind mit einfachen Texsolvschlingen miteinander verbunden, festgehalten durch eine lange Schnur, die durch die einzelnen Ösen gefädelt wurde.






Kommentare:

  1. Faszinierend! (Verstehe halt nur die Hälfte...). Auf jeden Fall bin ich auf die zukünftige Jacke gespannt. Herzliche Weihnachtsgrüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Sehr genial Dein Baumtuch!
    Viele liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen
  3. Toll, jetzt verstehe ich auch wie so etwas montiert wird. Mich würde jetzt nur interessieren, was der Vorteil eines Baumtuches ggü. einer Anbindung ohne ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anlängerschnüre schneiden sich im Lauf der Zeit gern ins Holz, außerdem finde ich, dass es bei Baumtüchern leichter ist, nicht schief anzubinden, da man nur ein kurzes Stück längenmäßig gleichmäßig anbinden muss, beim Aufwickeln braucht man auch nicht so viele Latten. Aber das ist alles Geschmackssache, nicht jeder mag Baumtücher.

      Löschen