Mittwoch, 31. Januar 2018

Resteverwertung

Kleine Gatterwebrahmen sind wirklich wunderbare Werkzeuge für das Weben von Schals.


Meine Ketten sind meistens nur 2,50 m lang, das reicht gut für einen Schal, denn Kettabfall gibt es fast keinen, weil Anfangs- und Endfäden als Fransen genutzt werden. Das sind also ideale Voraussetzungen, um die vielen anfallenden Reste z.B. vom Sockenstricken zu verwerten.


Eingezogen habe ich in einen 40/10er Kamm und an manchen Stellen den Faden doppelt genommen, um etwas Struktur zu erzeugen.


Im Schuss verwende ich dunkelblaue 4-fädige Sockenwolle.


Gerade erst sind wieder drei Paar Socken ferig geworden.


Der Nachschub für die nächste Schalkette ist also schon gesichert.



Kommentare:

  1. ja, mit diesen Einstellungen mache ich meine Schals inzwischen auch und es bleibt nix übrig. Ich fürchte, das habe ich mir bei Dir abgeschaut, als ich auf der Suche nach den ungefähren Maßen war 😉
    So viel einfarbig habe ich aber leider nicht. Meist ist mein Garn bunt meliert, darum lassen sich die Reste davon schlecht für einen ganzen Schal benutzen. Aber dafür habe ich davon schon bunt gemischt nochmal Reste-Socken rausbekommen. Ich habe inzwischen so viel Sockenwolle angesammelt, dass ich von den ganzen Knäulen erstmal schön Schals weben werde. Die sind dann in sich gemustert und dort schaut es wieder schön aus.
    Immer, wenn ich wieder einen neuen Rahmen bekomme, überlege ich, ob dieser denn nun der ist, mit dem ich hauptsächlich arbeite. Aber es ist irgendwie wie beim Stricken: jedes Garn möchte seine eigene Nadelstärke. Mein kleiner Schwede ist übrigens noch nicht eingeweiht, ich überlege, ob ich darauf Küchentücher machen könnte. Ich hab noch so schönes dünnes Garn, dass für das feine Reed perfekt wäre. Oder wäre 35cm zu schmal dafür? Und der Bastler war schon wieder am Rumdenken. Ich glaube ich habe eine schöne einfache Idee, dort noch zwei Schäfte unterzubringen, dann würde das mit dem dünnen Garn etwas strukturig, wenn ich zumindest einen Köper weben kann...

    AntwortenLöschen
  2. hej Marlies,
    eine tolle Resteverwertung, so einen Resteschal habe ich vor ein paar Jahren auch mal auf meinem Bandwebgerät von Christel Diekmann gewebt.
    Hatte bei ihr einen Kurs, aber weben ist trotzdem nicht so meines.
    Aber bewundere immer deine schönen Sachen
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  3. I love small looms to weave projects like that. They warp up quickly and then you're weaving! That's a great idea to use up the small balls of yarn that way.

    AntwortenLöschen