Donnerstag, 10. Mai 2012

Loppisfynd

Letzten Samstag haben wir mit unserer letzten großen Baumaßnahme im Haus begonnen.
Im Dachgeschoss soll ein vorhandenes zweites Zmmer renoviert und dabei vergrößert werden.
Dabei fiel jede Menge Müll an, den wir gestern zur Kippe gefahren haben, da wir dadurch schon fast in Hultsfred waren, haben wir die Gelegeheit genutzt unseren ersten Flohmarktbesuch des Jahres zu machen.
Bei Stegen, einem kommunal organisierten Loppis, bin ich gleich fündig geworden.




Eine kleine Garnwinde, etwas Leinengarn, Texolvlitzen ein nagelneues Schiffchen und eine alte Ausgabe von Lisa Trotzigs Buch Band, alles für kleines Geld.
Da ich aus Deutschland zwei kleine Webstühle mitgebracht habe, sind das Dinge, die ich gut gebrauchen kann.




Kommentare:

  1. Das sind ja totale Glücksfälle von Schnäppchen - Glückwunsch. Und viel Spaß dabei. Bin gespannt auf deinen Output. Viele Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird wohl noch ein bißchen dauern, bis ich endlich ans Weben komme. Momentan renovieren wir erst mal den Raum, in dem ich meine beiden kleinen Webstühle dann aufbauen möchte.
      LG
      maliz

      Löschen