Mittwoch, 29. Juli 2020

Tea Towel Time mit Jane Stafford


Anläßlich der Corona Pandemie hat Jane Stafford vom 8. April bis 6. Mai  dieses Jahres einen kostenlosen Online Webkurs auf ihrer Facebook-Seite angeboten, der dort immer noch zu sehen ist.
Insgesamt hat sie live, beginnend mit dem Schären der Kette, dann dem Einrichten des Webstuhls,  zwölf Geschirrtücher gewebt.
Das Interessante daran ist, dass alle Handtücher zwar auf der gleichen Kette gewebt sind, sich aber in der Bindung, Musteraufteilung und Farbe voneinander unterscheiden, und damit nicht nur die Technik des Webens sondern auch die Gestaltungsmöglichkeiten von Webprojekten vermittelt wird.

Foto: Jane Stafford (Ausschnitt)

Jane hat die Kette auf 8 Schäfte verteilt, zehn der Handtücher sind aber auch mit nur 4 Schäften zu realisieren.
Die ersten vier Tücher sind in Leinwandbindung gehalten und unterscheiden sich hauptsächlich in der grafischen Aufteilung der Farben. Die nächsten sechs sind in Köperbindung mit unterschiedlichen Trittfolgen gewebt, wiederum anderen Musteraufteilungen und zusätzlich wurden weitere Schussfarben eingesetzt. Für die letzten beiden Geschirrtücher müssen die Tritte neu aufgebunden werden, da nun Schuss- und Kettköper auf 8 Schäften mit 8 Tritten gewebt wird.
Der Online-Kurs endete am 6. Mai mit einer Abschlussbesprechung der fertigen tea towels.
Kurz darauf konnte man die Webanleitung als Download zu einem selbst gesetzten Preis bei Jane Stafford Textiles kaufen. Jane stiftete dann den Erlös der Maiwa Foundation.

Die Filme auf Facebook sind nicht von bester Qualität, anders als die Profi-Filme ihres Online-Kurses sind sie mit einer Handykamera von einer Assistenten aufgenommen worden. Alle Informationen kommen aber trotzdem gut an und es macht Spaß diese, in lockerer Atmosphäre gedrehten Szenen anzugucken.
Hier der Link zum 2. Film, der das Einrichten des Webstuhls zeigt:
https://www.facebook.com/janestaffordtextiles/videos/3266759160009024/

Ich habe mir die Anleitung besorgt und jetzt im Juli, hier in Schweden, eine Kette für meinen Rita-Webstuhl abgelängt, um einige der Handtücher nachzuweben. Jane Stafford hat mit 8/2 Baumwolle gearbeitet, ich habe stattdessen Cottolin 22/2 benutzt, das ich in  passenden Farben noch in meinem Vorrat hatte.



Die Kette habe ich wieder ganz einfach, nach Art von Jane Stafford, nachdem ich sie in den Reedekamm eingelegt hatte, nur mit etwas Gewicht beschwert über den Boden gezogen und auf den Kettbaum gewickelt.

 

Meinen Reedekamm habe ich nun auch bei diesem Webstuhl ganz oben befestigt, damit ich die Schäfte mit den Litzen einfach hängen lassen kann.


Ich habe so etwa 9 m Kette aufgebracht, aber nicht Papier sondern Geleseleisten am Kettbaum benutzt, um die Kette am seitlichen Abrutschen zu hindern.


Nun folgt der Litzeneinzug. 



Die Fäden werden gleich auf 8 Schäfte verteilt, die schwarzen Randfäden und die hellgrünen Mittelfäden liegen in den Litzen der 4 hinteren Schäfte. Die lila und türkisfarbenen werden dagegen auf den ersten 4 Schäften eingezogen.



Jane ändert nach den Tüchern in Leinwandbindung die Einstellung von 18 EPI auf 20 EPI für die Köperbindung. Darauf habe ich verzichtet und einfach von vorn herein für alles einen 40er Kamm gewählt und mit 8 Fäden pro Zentimeter (1 Litze/2 Riet) gearbeitet, was den 20 EPI entspricht.
(EPI - ends per inch)


Der Kammeinzug ist abgeschlossen und ich habe noch vorm Anknoten der Fäden die Latten und Tritte angebunden, weil ich so einen besseren Überblick habe.


 
Der Rita-Webstuhl hat, genau wie unser selbstgebauter Lotta-Webstuhl, alle Latten auf gleicher Höhe. Um die Latten für die Senkung und die Hebung besser unterscheiden zu können, habe ich auch diesen Webstuhl mit verschiedenfarbenen Texsolvschnüren ausgerüstet.

 

Die ersten Geschirrtücher in Leinwandbindung sind schnell gewebt.


 Dann folgt eines in 2/2 Köper mit gleicher Farbgebung im Schuss.


 

Das nächste hat 2/2 Köper und Panamabindung im Wechsel und im Schuss habe ich verschiedene Farben ausprobiert.


Das Orange soll nur am Rand und als Zwischenschuss eingewebt werden.


Bei manchen Farbkombinationen zeigt die Panamabindung in dem gestreiften Kettanteil ein recht hübsches Farbverflechtungsmuster.


Gerade habe ich ein Handtuch in Pinwheel Musterung angefangen, das im Schuss wieder die Farben der Kette haben wird.


Nach diesem Webstück werde ich den Webstuhl von jetzt 8 Schäften und 6 Tritten neu verknoten und um 2 Tritte erweitern.



 Fortsetzung folgt  :-)




Kommentare:

  1. Hallo Maliz, danke für den Tip zu Janes facebookseite. Ich habe ihre workshops auch gebucht, stecke aber immer noch in Lesson 2. Ich will mir mehr Zeit dafür nehmen. Sie lehrt wirklich gut, finde ich. Wo kann ich denn die Webanleitung für die Geschirrtücher kaufen? Habs nicht gefunden. Dir noch viel Spaß beim Weben. Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine, Jane bietet die Handtücher plus Webanleitung jetzt als Kit an und das findest du hier:
      https://janestaffordtextiles.com/product/tea-towel-time-with-jane-kit/
      Für uns in Eropa ist es aber ja sinnlos Garn von Venne aus Holland über Kanada zu beziehen, frag sie doch einfach, ob du das Muster auch separat kaufen kannst. Ansonsten kannst du dir ja die Videos ansehen und dir Notizen machen. Jane zeigt am Anfang die Patrone und jeweils bei den Handtüchern die gewählte Trittfolge. Außerdem findest du ja in meinem Beitrag Informationen über die Schäfte und Farbverteilung. Der Einzug ist jeweils durchgehend 8-7-6-5 für schwarz und grün und 4-3-2-1 für den Rest. Viel Spaß!

      Löschen
  2. Vielen Dank, Maliz. Damit komme ich klar.

    AntwortenLöschen