Freitag, 14. Dezember 2018

Transparens


Der Schal mit dem Namen Transparens, für den ich mir während der Webtage in Glimåkra das von Magiske Garner angebotenen Materialkit gekauft hatte, ist inzwischen fertiggeworden.


Aufgezogen hatte ich die Kette auf meinen 60 cm breiten Lasse Maja Webstuhl.


Der Schal ist zwar in einfacher Leinwandbindung gewebt, wegen der verhältnismäßig hohen Kettdichte der Wollstreifen, wurde aber das Einziehen in vier Schäfte in der Anleitung empfohlen.


Die Streifen aus Seidengarn sind weniger dicht eingezogen und haben dadurch die leicht transparente Wirkung, der der Schal seinen Namen verdankt.


Milano heißt die türkisfarbene, extrafeine Merinowolle, Nm 30/2  und Jasper, die Tussahseide der Stärke Nm 15. Beide Garne haben also eine Lauflänge von 15.000 m/kg.


Für den Schuss wird das Seidengarn verwendet.
 

Ich hatte mir auf der Webmesse für meinen Materialsatz eigene Farben aussuchen können und bin mit der Zusammenstellung sehr zufrieden.


Die Breite des Schals habe ich etwas verringert und ich komme nach dem Waschen auf 
28 cm bei einer Länge von 184 cm inklusive Fransen. Durch das feine Material wiegt der ganze Schal nur 72 g und hat einen wunderschönen  Fall.


Wenn man gegen das Licht schaut, erkennt man gut die Transparenz der rein seidenen Streifen.





5 Kommentare:

  1. Wunderschön, der transparente Streifen lässt den Wollschal sehr edel wirken.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, das Spiel mit unterschiedliche Kettfadendichte!!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wie ein Hauch von Sommer, wirklich eine sehr schöne Arbeit.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön und wieder mal genial einfach! Leinenbindung ist einfach großartig!!
    Liebe Grüße, Sigrid

    AntwortenLöschen